• 1
  • 2
  • 3
  • DJK OT Borghorst
  • ... mein Verein ...
  • Willkommen!

Aufregender Saisonstart der Volleyballerinnen

Das erste Saisonspiel der A-Jugend des DJK OT Borghorst fand am 11.09.2016 als Heimspiel in der Turnhalle des Gymnasiums statt.

Das Spiel gegen die Emsdettener Mannschaft verlor der DJK OT leider mit 2:0 Sätzen, doch die Motivation der Spieler blieb erhalten und die Stimmung der Zuschauer sank keinesfalls. Hierdurch wurde das Team noch mehr angespornt, sodass der erste Satz gegen Schwarz-Weiß Esch mit 25:12 gewonnen wurde. Der zweite Satz ging leider nervositätsbedingt an die Gegner. Somit musste also der fritte Satz über das Siegerteam entscheiden. Nachdem die Mannschaft aus Esch zunächst punktemäßig vorne lag, konnten die Borghorsterinnen durch gezielte Angriffe von Josefa Stermann und fleißige Stellspiele von Elisa Brocks, Janina Tesker und Jule Menzel die Führung zurückgewinnen. nach einigen weiteren spannenden Ballwechseln konnte der DJK OT mit einem Spielstand von 15:13 den letzten Satz, und somit auch das Spiel, gewinnen.

Zurzeit liegt die A-Jugend Mannschaft auf dem vierten Platz der Tabelle, wird aber weiterhin für einen Aufstieg kämpfen.

Zum Schluss fehlte der Biss

Josefa Stermann im AngriffA-Jugend der DJK OT Borghorst blickt am 4. Spieltag nicht nur einer schwierigen Aufgabe entgegen.

Die weibliche A-Jugend des DJK OT Borghorst spielte am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft des SV Blau Weiß Aasee 2 und den SV Teuto Riesenbeck 2. 

Im ersten Spiel konnte die Mannschaft durch ein gutes Zusammenspiel, sowohl in der Annahme, als auch im Block und Angriff überzeugen und entschied somit zunächst den ersten Satz eindeutig mit 25:16 Punkten für sich. Jedoch verließ sie wie so häufig in letzter Zeit im zweiten Satz der Ehrgeiz. Mangelnde Absprache und viele „Dankebälle“ führten zum Verlust des 2. Satzes (22:15). Die Borghorsterinnen mussten also nochmal ran im 3. Satz. Nach einer klaren Ansage der Trainerin Verena Hölscher rafften sich die Mädels noch einmal zusammen und konnten so deutlich mit 15:3 den Satz und damit das Spiel gegen den SV Teuto Riesenbeck für sich entscheiden. 

Auch zu Beginn des Spiels gegen die Münsteranerinnen vom SV BW Aasee wurden auf Seite der Borghorsterinnen nur wenig eigene Fehlern begannen. Sowohl die Angaben, als auch der konstante und zuverlässige Mittelangriff von Sarah Sterthues und Josefa Stermann brachten viele Punkte ein. Mit einem knappen Vorsprung von 2 Punkten ging auch hier der erste Satz mit 25:23 an das Team des DJK. Bedingt durch Spielerausfall zweier Zuspieler musste die Trainerin im 2. Satz eine völlig anders zusammengestellte Mannschaft aufs Feld bringen. Maria Herick durfte sich so erst einmal in die Arbeit des Stellspiels hineinfinden. Verständlich, dass es so zu enormen Abspracheproblemen und Unklarheiten kam, schließlich mussten sich erst alle neu sortieren. Mit Müh und Not erzielten die Borghorsterinnen zwar noch einige Punkte, letztendlich mussten sie sich jedoch mit einem 2:1 deutlich geschlagen geben. (15:25 ; 6:15)