Artikel

Auftaktsieg für Borghorster Volleyballjugend

Die C-Jugend der DJK OT Borghorst glänzt mit zweifachem Sieg in Riesenbeck. Am vergangenen Dienstag reiste das junge Team unter Trainerin Jana Krude nach Riesenbeck um dort die ersten zwei Spiele der neuen Saison gegen Riesenbeck und Riesenbeck 2 zu bestreiten. Für viele Spielerinnen dieser noch recht unerfahrenen Mannschaft war es das erste Mal, dass sie ihr Können auf dem Spielfeld beweisen durften. So bestand das Ziel des Tages nun erst einmal darin Spielerfahrung zu sammeln und sich in der neuen Situation zurecht zu finden. Und wer hätte das gedacht? Borghorst ließ den Riesenbeckern keine Chance und die Mädchen präsentierten sich von ihrer stärksten Seite. Madita Frahling legte gleich zu Beginn des ersten Spiels gegen Riesenbeck 2 eine herausragende Serie von 18 Angaben hin und besorgte dem Team somit einen gehörigen Vorsprung. Riesenbeck fand überhaupt nicht ins Spiel und die Mädchen der DJK beendeten den ersten Satz mit 25:2 Punkten. Im darauf folgenden Satz kamen einige Spielzüge zustande, aber die Annahme auf Seiten des Gegners war zu schwach um den Borghorsterinnen die Stirn bieten zu können. So zeigte die Anzeigetafel nach kurzem Spiel 2:0 für Borghorst (25:2, 25:17). Das zweite Spiel gegen die erste Mannschaft Riesenbecks wurde auf Augenhöhe ausgetragen. Im ersten Satz konnte Luisa Wiggers durch sichere Angaben und saubere Angriffsschläge wichtige Punkte für das Team der DJK holen. Die Mädchen konnten die Motivation aus dem ersten Spiel erfolgreich mitnehmen und nach vielen schönen Spielzügen stand es wieder 1:0 für Borghorst. Im 2. Satz stellte Trainerin Jana Krude um. Das resultierte in Unruhe auf dem Spielfeld, es kam zu einigen Absprachefehlern. Viele Bälle wurden schlicht und einfach durch mangelnde Konzentration verschenkt, aber auch die Gegner hatten mittlerweile gut ins Spiel gefunden und punkteten durch einige starke Spielzüge. Borghorst musste den Satz mit 11:25 Punkten abgeben. Zum letzten und entscheidenden Satz sammelten bei Teams noch einmal alle Kräfte und es kam zu einem gewaltigen Kopf an Kopf rennen. Man schenkte sich nichts mehr. Die Teams arbeiteten lange, spannende Spielzüge heraus. Schließlich gelang es den DJKlern einen Vorsprung rauszuarbeiten, Spielstand 9:6. Sie zeigten den längeren Atem und ein sauberes Annahmespiel, ließen sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und machten den Sack mit 15:11 Punkten zu. Das Team und Trainerin Jana Krude sind überglücklich über diesen Erfolg. Am kommenden Sonntag steht schon die nächste Entscheidung gegen die Mannschaft aus Esch an. Vielleicht gelingt es ja die neu gewonnene Motivation auf den nächsten Spieltag zu übertragen und die Tabellenspitze zu verteidigen.