Artikel

Klarer 3:0 Sieg für die Damen

Am Samstag, den 18.02. fuhren die Damen des DJK OT Borghorst nach Hopsten um gegen den FC Stella Bevergern zu spielen. Mit acht Spielerinnen waren die DJK’ler recht gut besetzt, nur leider mussten sie ohne ihren Trainer Hubert Eickholt anreisen.

Im ersten Spiel starteten die Borghorsterinnen konzentriert, bauten mit guten Angriffen und starken Angaben Druck auf und führten schnell mit 14:7 Punkten. Mit kaum Gegenwehr ging der Satz mit 25:12 an den DJK OT Borghorst. 

Im zweiten Durchgang war die Borghorster Mannschaft weiterhin konzentriert am Werk. Motivierte Spielerinnen und eine wache Abwehr ließen nichts anbrennen. Für eine Schrecksekunde sorgte die gegnerische Zuspielerin, die ohne Fremdeinwirkung umknickte und ausgewechselt werden musste. Die DJK Damen ließen sich davon nicht beirren, über ein 14:9 und 16:10 war der Satz nie in Gefahr und wurde klar mit 25:14 und das Spiel mit 3:0 gewonnen.

Doch im dritten Satz waren die Damen aus Borghorst wieder etwas fahrlässig. Die Angriffe wurden nicht konsequent durchgebracht und der Gegner aus Bevergern kam besser ins Spiel. Starke Angaben der DJK‘ler brachten schließlich eine Führung, die zu einem 25:16 Satzgewinn führten. Starke Angaben und ein variables Angriffspiel machten in diesem Spiel den Unterschied und bescherte den DJK Damen einen soliden 3:0 Erfolg. Die Borghorsterinnen haben diesmal mit einem hohen Niveau, Spaß auf dem Spielfeld und einem guten Teamspiel gezeigt was sie wirklich können. 
Das nächste Spiel findet am Samstag gegen den SV Westfalia Hopsten II um 15 Uhr in Borghorst statt. Auch hier möchten die DJK‘ler drei wichtige Punkte einsammeln und einen Sieg erlangen.

DJK Damen müssen sich geschlagen geben

Am vergangenen Samstag fuhren die Damen des DJK OT Borghorst nach Bevergern um gegen den Tabellenvierten, dem SC Hörstel anzutreten.

Motiviert und voller Ehrgeiz starteten die DJK'ler in den ersten Satz. Die Damen spielten sich sehr gut als Team ein, mussten den Satz jedoch durch kleine Technikfehler mit knappen 21:25 Punkten an den SC Hörstel abgeben. Im zweiten Satz erkämpfte sich Hörstel einen Vorsprung. Die Damen hielten aber mit einem guten und präzisen Angriff von Josefa Stermann und Jana Krude dagegen. Und durch einige gute Angaben von Annika Surmund konnten die Borghorsterinnen einige Punkte einholen. Der SC Hörstel gewann den Satz jedoch durch den Vorsprung mit 13:25 Punkten. Die Borghorster Damen verfielen in ihr altes Muster. Im dritten Satz kamen viele Annahme- und Absprachefehler hinzu. Die Borghorsterinnen mussten auch den dritten und letzten Satz mit 12:25 Punkten an den SC Hörstel abgeben.

Alle guten Dinge sind ... fünf!

Mannschaft Damen 2016Am vergangen Samstag fuhren die Damen des DJK OT Borghorst nach Hopsten um sich gegen den SV Teuto Riesenbeck III zu beweisen. 
 
Mit einer motivierten und sehr gut besetzten Mannschaft starteten sie erfolgreich in den ersten Satz, den die Damen mit 17:25 Punkten gewannen.  Leider ließen die DJK'ler im zweiten und dritten Satz nach und mussten durch einige Fehler in der Absprache und Annahme beide Sätze sehr knapp abgeben. Sie haben sich zwar immer wieder herangekämpft, jedoch gewann der SV Teuto Riesenbeck III knapp mit 25:23 im zweiten Satz und 26:24 Punkten im dritten Satz. Das wollten die Borghorsterinnen jedoch nicht auf sich sitzen lassen. In den vierten Satz starteten die DJK'ler mit einer komplett neuen Spieleraufstellung, die der Trainer Hubert Eickholt vornahm. Dies war eine gute Entscheidung, mit neuer Kraft und Motiation gewannen die DJK Damen den vierten Satz klar mit 16:25 Punkten. Im fünten und letzten Satz ließen die Borghorsterinnen nicht locker und entschieden den Satz mit 10:15 Punkten ebenfalls für sich. Das nächste Spiel findet am 10.12. gegen den TVE Greven II in Hörstel statt.

DJK Damen gewinnen gegen den Tabellenersten

DamenAm Samstag, dem 26.11.2016 hatten die Damen des DJK OT Boghorst die Chance sich gegen den Tabellenersten VSG Ibbenbüren II zu beweisen.
 
Den ersten Satz mussten die DJK Damen direkt an den VSG Ibbenbüren II mit 21:25 Punkten abgeben. Die Borghorsterinnen waren sehr unkonzentriert und unruhig auf dem Feld, sodass sie durch einige Fehler viele Punkte verschenkten. Sie versuchten immer wieder an Ibbenbüren ran zu kommen, jedoch reichte es nicht aus.
 
Mit neuer Motivation und etwas veränderter Startaufstellung startete die Mannschaft nun in den 2 Satz. Durch Fehler der gegnerischen Mannschaft und gute Angaben von Josefa Stermann konnten die DJK'ler einige Punkte einholen und den Satz mit 25:22 Punkten für sich entscheiden.
 
Zum 3 Satz hin packte die Borghorsterinnen der Ehrgeiz. Die Ibbenbürener beweisten aber auch was sie konnten, das beunruhigte die DJK'ler und sie gaben den Satz deutlich mit 13:25 Punkten an Ibbenbüren ab.
 
Den Sieg wollten die DJK Damen nicht auf sich sitzen lassen. Sie versuchten sich gegenseitig zu motivieren, dies schien nur teilweise zu helfen. Sie kämpften sich immer wieder an Ibbenbüren ran. Durch einige gute Angaben von Jasmin Singh konnten die Borghorsterinnen einen Vorsprung erlangen. Die Ibbenbürener verschenkten schließlich auch einige Punkte, sodass die Borghorsterinnen den 4 Satz knapp mit 25:21 Punkten für sich gewinnen konnten.
 
Mit der gleichen Aufstellung ging es in den 5 und letzten Satz. Die DJK'ler gewannen zunehmend an Sicherheit. Aber auch die Ibbenbürener gaben alles zum Schluss. Durch einige Angriffe, zwar nicht hart aber gut platziert, konnnten die Borghorsterinnen einige Punkte holen. Den nervenaufreibenden letzten Satz konnten die DJK'ler mit ihrer letzten Kraft jedoch sehr knapp mit 15:13 Punkten für sich gewinnen.
 
Für die Zukunft setzen sich die Borghorsterinnen nun das Ziel mehr an ihrer Absprache und Annahme zu arbeiten, um bei ihren nächsten Spielen keine Punkte mehr zu verschenken.
 
Das nächste Spiel findet am 03.12.2016 gegen den SV Teuto Riesenbeck III in Hopsten statt.

Nervenaufreibender Sieg für die Damen der DJK OT Borghorst

Am Samstag um 15 Uhr trafen die Damen der DJK OT Borghorst auf die Mannschaft des SV Westfalia Hopsten II.
 
Die Damen starteten mit einem recht guten Gefühl in das kommende Spiel. Während des ersten Satzes kam aber Unruhe ins Spiel und die Damen hatten einige Absprache- und Annahmefehler. Durch einige gute Angaben und Angriffsschläge gewannen die DJK'ler den ersten Satz dennoch mit 25:19 Punkten. 
 
Einen unruhigen Beginn legten die Damen ebenfalls im zweiten Satz hin. Nicht nur die Damen der DJK OT Borghorst holte die Nervosität ein, das Team aus Hopsten wurde auch sehr unruhig und machte einige Fehler. Viele kleine Fehler und Abstimmungsprobleme führten jedoch wieder zu einem Rückstand der Borghorsterinnen. Die Damen kämpften sich zwar immer wieder heran, mussten den Satz aber schlussendlich mit sehr knappen 26:24 Punkten an Hopsten abgeben. 
 
Im dritten Satz packte die DJK'ler jedoch der Ehrgeiz, nachdem Trainer Hubert Eickholt die Damen nach einer Ansage wach geschüttelt hat. Diesmal lag die Fehlerquote bei dem Team aus Hopsten höher und die Borghorsterinnen konnten durch einige gute Angaben und einen relativ starken Angriff punkten. Sie gewannen den dritten Satz mit 25:11 Punkten. Im vierten Satz bewiesen die Damen vom DJK OT Borghorst stärkere Nerven als zuvor. Das Team war nun besser aufeinander eingespielt. Die Hopstener Damen wurden daraufhin immer unruhiger, sodass die Borghorsterinnen viele Punkte ergattern konnten. Sie gewannen den Satz deutlich mit 25:9 Punkten. Trotz eines recht chaotischen und nervenaufreibenden Spiels gewann der DJK OT Borghorst mit 3:1.
 
Am 12.11 findet das nächste Spiel um 16:15 Uhr gegen den FC Stella Bevergern in Hörstel statt.